Sonntag, 4. August 2013

Der Innovative - Rum & Tonic mit T.R.C. Worthy Park 4 YO

Liebe Rum Gemeinde,

morgen ist das Warten vorbei, dann kehrt das The Rum Cask Team von seiner zweiwöchigen Schottland-Reise zurück und der Worthy Park kann auch endlich verschickt werden.

Als dritten und letzten Drink, quasi zum krönenden Abschluss, haben wir uns eine Kombination aus The Rum Cask Worthy Park 4 YO, Tonic Water, Limettensaft und einer Orangenzeste ausgedacht. Wem das nun allzu bekannt vorkommt: richtig, die Grundidee zu diesem Rezept lieferte John Barrett, der Direktor von Bristol Spirits, auf dem Backlabel der Bristol Classic Rum Jamaica Vale Royal Wedderburn 2002 Abfüllungen, wo zu lesen ist:

"Enjoy over Ice with Tonic Water & Lime."

Trotz dessen ist die Kombination aus Rum und Tonic Water eher unorthodox, denn normalerweise passen diese beiden nicht unbedingt zusammen. Mir ist auch kein wirklich populäres und zugleich anspruchsvolles Rezept bekannt, welches diese beiden vereinen würde. Der Filler für gelagerten Rum ist zumeist Ginger Beer.
Anders verhält es sich bei diesem Rum! Während wir uns Gedanken über mögliche Rezepte machten, probierten wir zunächst einige Sachen aus. Ausgehend von Barrett's Rezeptidee, die ich mit dem betreffenden Rum auch schon mal ausprobiert hatte, kam mir die Idee, das auch mit dem Worthy Park zu versuchen. Beide Rums haben gemein, dass sie ein eher kurz gelagertes und ein typisches Jamaica Profil haben, wobei der Bristol im Körper und im Estergehalt etwas schwerer, der Wothy Park dafür um ein vielfaches fruchtiger ist. In meiner Vorstellung passte der Worthy Park daher sogar noch besser in diesem Drink, als der Bristol. Als ich Leo davon berichtete, zeigte sich dieser eher skeptisch, zu ungwohnt schien diese Kombination, doch schon nach kurzem Antesten stand für uns beide fest: dieser Rum und Tonic Water, das passt zusammen! Im Folgenden experimentierten wir eigentlich nur noch mit den Mengenverhältnissen und dem Anteil an Limettensaft. Die Orangenzeste unterstreicht das Profil des Rums noch einmal im Besonderen. Hier das Ergebnis:

Rum & Tonic mit Worthy Park Rum 4 YO
Unser Rezept:

4 cl The Rum Cask Worthy Park Jamaica Rum 4 YO
12 cl Tonic Water (Thomas Henry funktioniert hervorragend)
0,5 cl Limettensaft
Orangenzeste

Anmerkungen: wer seinen Drink etwas saurer bevorzugt oder ein evtl. anderes Tonic Water (z.B. Schweppes) verwendet, der kann den Limettensaft-Anteil durchaus auch noch etwas erhöhen. Uns schmeckte der Drink auch mit 1 cl Limettensaft. Wir empfehlen aber, den Drink zunächst mit 0,5 cl Limettensaft zuzubereiten, da man den Limettensaft-Anteil jederzeit problemlos nachjustieren kann, auf Grund dessen, dass der Drink im Glas gebaut ist und keinen Sirup enthält.

Fazit: der Rum & Tonic kann sich mehr als sehen lassen! Ein fruchtig-herber, unkomplizierter Sommerdrink, mit genialer Orangenakzentuierung. Der Rum steht klar im Vordergrund, lässt sich seinen Alkoholgehalt kaum anmerken und verschmilzt mit Tonic & Limettensaft zu einem tollen Erfrischer, der sowohl in die Nachmittagssonne, zu einem mediterranen Abendessen als auch in fast jede andere Situation während dieser warmen Tage passt.
Für mich ganz klar der Favorit der drei Drinks und ich gehe letztlich sogar soweit zu sagen: ich würde den Rum auch nur für diesen einen Drink kaufen!
Darüber hinaus ist der Rum & Tonic kinderleicht zuzubereiten und dessen Ingredienzien sind einfach zu beschaffen, denn Orangen und Limetten gibt es in jedem Supermarkt und auch das von uns präferierte Tonic Water von Thomas Henry ist inzwischen leicht über den Getränkefachhandel zu beziehen.
Und nun freue ich mich einfach nur noch auf die nächsten Tage und auf baldige Rum & Tonic!

Bis demnächst,
Flo

1 Kommentar:

  1. Der Sommer hat zwar gerade aufgehört, ich musste diesen Cocktail aber trotzdem ausprobieren, jetzt wo ich auch Besitzer einer Flasche Worthy Park 4 bin.
    Ich habe den Cocktail mit Fever-Tree-Tonic-Water zubereitet und wie empfohlen zunächst 0,5cl Limettensaft genommen. Da war ich dann doch zunächst skeptisch. Der Drink wollte mir nicht so recht eingehen. Zu unstimmig! Dann habe ich den Limettensaftanteil auf knapp 1cl erhöht. Und siehe da ein ein sehr leckerer fruchtig frischer, ausgewogener Sommer-Cocktail. Hat mich voll überzeugt.

    Und wieder etwas über balancing von Highballs gelernt.

    AntwortenLöschen