Sonntag, 22. Juli 2018

Velier "No Smoking" 16 YO Caroni 1998

Liebe Rum Gemeinde,

nach einigen so hervorragenden Caroni aus 1992 in den letzten Wochen, möchte ich heute noch einmal ein paar Jahrgänge zurück springen, und euch einen Rum aus 1998 vorstellen: den Velier High Proof Heavy Trinidad Rum 16 YO Caroni 1998 mit 55% vol., den so genannten "No Smoking". Der Name leitet sich vom Label des Rums ab, das ein Bild eines Warnhinweises der ehemaligen Destillerie ziert. 



1998 ist ein Caroni Jahrgang, den ich bisher so ein wenig ausgelassen habe. Ich habe euch den  17 YO Extra Strong von Velier und den meines Erachtens überragenden Cadenhead HTR 18 YO vorgestellt, der letztes Jahr abgefüllt wurde und den ich für den besten Caroni aus diesem Jahrgang halte, aber ansonsten blieb die Landkarte weiß - bis heute! Denn natürlich hat Velier auch ein paar reguläre Releases aus diesem Jahrgang herausgebracht, nämlich das 32nd und das 33rd Release, jeweils im Jahr 2014. Das wiederum bedeutet, dass die 1998er vergleichbar früh von Velier auf die Flasche gebracht wurden, denn normalerweise ließen sie die Caroni eher 18-20 Jahre oder noch länger reifen, bevor sie dann abgefüllt wurden. Ob dem "No Smoking" da ein paar Jahre der Reife fehlen oder ob sich die 16 Jahre am Ende als goldrichtig erwiesen, das werden wir während des Tastings gleich erfahren. 

Was gibt es zum "No Smoking" ansonsten noch zu berichten? Erstaunlich finde ich vor allem, dass es glaube ich keine andere High Proof Abfüllung von Velier gibt, der unter den regulären 37 Releases eine vergleichbare Beliebtheit zuteil wird. Das ist, wenn man die Szene beobachtet, meines Erachtens schon auffällig. Auch der derzeitige Marktpreis ist, für sein junges Alter, schon sehr hoch - ca. 350,- Euro werden aufgerufen! Ob er das auch wert ist? Wir werden sehen!
Reifen durfte der "No Smoking" von 1998 bis 2008 auf Trinidad und anschließend nochmal sechs Jahre bei DDL in Guyana bis 2014, bevor der Rum dann, verdünnt auf 55% vol., abgefüllt wurde. Leider ist nicht klar, wieviele Fässer für die Abfüllung verwendet wurden. Bekannt ist nur die Flaschenanzahl von 3850 Flaschen. Der Angels Share lag bei stolzen >77%! 

Ein Dank geht heute nach Ostwestfalen, wo ein sehr netter Rum Buddy wohnt, mit dem ich schon vor über einem Jahr mal Samples getauscht habe und weswegen ich euch den "No Smoking" heute auch vorstellen kann! Vielen Dank! 


Verkostung des Velier 16 YO Caroni 1998 "No Smoking":

Preis: der Ausgabepreis lag auch bei diesem Velier Caroni einst unter 100,- Euro. Inzwischen liegt er bei ca. 350,- Euro. 

Alter: 16 YO - von 1998 bis 2014 reifte der Rum in Fässern.

Lagerung: 100% tropische Lagerung. Zwischen 1998 und 2008 lagen die Fässer auf Trinidad und ab 2008 bis zur Abfüllung 2014 in Guyana in den Warehouses von DDL.

Fassnummern: unbekannt, selbst die genaue Anzahl der Fässer. Die Abfüllung ergab allerdings 3850 Flaschen. 

Angel's Share: >77%

Alkoholstärke: 55% vol. - High Proof!

Destillationsverfahren: unbekannt.

Mark: HTR

Farbe: tiefes, dunkles, edles Mahagoni.

Viskosität: fette, eng verlaufende Schlieren, die eilig die Glaswand wieder herunterlaufen.

Nase: die Nase überrascht mich zunächst mit vollkommener Abwesenheit von alkoholischer Schärfe. Die spielt bei High Proof Caroni zwar selten mit hinein, aber so spürbar abwesend wie bei diesem Rum empfinde ich sie selten. Dadurch ist die Nase bereits nach wenigen Augenblicken direkt offen und zugänglich. Daher fällt mir direkt zu Beginn natürlich auf, dass das Potpourri des Caroni destillerietypisch daherkommt. Am Anfang steht da für mich eine süßliche Note im Vordergrund, ich fühle mich an grünen Apfel und an schweres Karamell erinnert, kombiniert mit Bourbon Vanille. Dahinter rollen dann die dreckigen Eindrücke aus Teer und Fahrradschlauch an. Im Hintergrund und zum Ende hin habe ich dann eine dezente Rauchnote. Was, gerade im Vergleich zu den Kalibern die ich zuletzt so im Glas hatte, wie z.B. dem 20 YO Caroni aus 1992, auffällt ist, dass mir hier eine gewisse Völle in der Nase fehlt. Alles kommt etwas dezenter daher. Nichts desto trotz ist der heutige Rum aber unverkennbar Heavy Type. 

Gaumen: am Gaumen nehme ich die Verdünnung deutlich und positiv wahr. Der Alkohol spielt kaum scharf herein, und gleichzeitig hat es die Abfüllung aber auch keinesfalls verwässert. Die 55% vol. sind hier also tatsächlich das, was ich wohl "Trinkstärke at its best" nennen würde. Der Rum ist überaus cremig, dadurch auch vollmundig und er wartet mit einem, wie ich finde, überaus ausgeglichenen Profil auf. Tolle Ballance! Der "No Smoking" trinkt sich sehr entspannt. Das Bouquet wartet, wie schon in der Nase, auch hier wieder mit einer feinen, natürlichen Süße zu Beginn auf. Dieses Mal ist es die Orangenmarmelade. Nach dieser kurzen Episode schlagen die dunklen Seiten von Caroni, namentlich Teer, Fahrradschlauch und Petroleum, zu und machen klar, was hier im Glas gespielt wird. Dazu gesellen sich nach Hinten heraus noch Gewürze, wie Anis und Nelke. Tannine und eine schöne Holznote vom Fass bilden den Abschluss. 

Abgang: Teer, Fahrradschlauch, Anis, Orangenmarmelade und Holz bilden hier eine schöne Liaison. Lang! Klasse!

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit: einer der wenigen großartigen Vertreter des Batches aus 1998! Nein, ich bin kein Freund des Caroni-Jahrgangs 1998, das kann man wirklich nicht behaupten. Mir ist ein großer Teil davon deutlich zu eindimensional und ich sehe sie zu weit weg von dem, was die wenigen hochklassigen 1998er und natürlich vor allem auch andere Jahrgänge, wie 1992, 1994 oder 1996 zu bieten haben. Wenn ich also von rühmlichen Ausnahmen aus 1998 spreche, dann habe ich da konkret tatsächlich nur ca. vier bis fünf Abfüllungen im Kopf, die mir sehr gut gefallen. Das ist, angesichts der quantitativen Fülle dieses Jahrgangs, erschreckend wenig. Bei 1998 kommt dann noch erschwerend hinzu, dass es mindestens zwei verschiedene Produktionen gibt. Die meisten 1998er Caroni stammen aus Januar 1998, während nur wenige, nämlich die besseren, aus Dezember 1998 stammen. Dazwischen liegt also nahezu ein ganzes Jahr. Aus welchem Monat aus 1998 die Velier Abfüllungen stammen, ob sie zum Dezember-Batch zählen (geschmacklich liegt das nahe!) oder ob sie nochmal aus einer ganz anderen, einer dritten, Produktion stammen, weiß ich allerdings leider nicht.



Wie dem aber auch sei, die "No Smoking" Abfüllungen ist eine der wenigen 1998, die auch mit allgemein stärkeren Jahrgängen mithalten kann und sich keinesfalls verstecken muss, ganz im Gegenteil! Das vergleichbar junge Alter von 16 Jahren passt hier perfekt. Von der Gesamtperformance würde ich bei diesem Rum blind auch sicher auf einen älteren Rum tippen. Ob der heutige Kurs von oft 350 Euro gerechtfertigt ist, das steht noch einmal auf einem anderen Papier, ich würde das persönlich für diesen Rum nicht ausgeben, aber das 33rd Release zählt definitiv wegen seiner inhaltlichen Werte zu einem der gesuchteren auf dem Markt.

Und damit wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag!

Bis demnächst,
Flo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen