Sonntag, 15. Juli 2018

Velier FP Heavy Trinidad Rum 20 YO Caroni 1992

Liebe Rum Gemeinde,

Welcome to the 3rd Caroni Hangar Games!

Nach wie vor bewege ich mich derzeit so ein wenig zwischen zwei verschiedenen Serien. Zum einen bin ich natürlich in der Hangar-Serie unterwegs, zum anderen aber derzeit auch innerhalb des Jahrgangs 1992. Letzteres bedingt leider ein wenig ersteres, denn zwei von insgesamt nur vier Releases aus diesem Jahrgang stammen aus eben dieser Serie. Möchte man sich also mit dem Jahrgang 1992 ernsthaft auseinandersetzen, so kommt man um die Hangars nicht herum!

Frontlabel
Backlabel




















Letzte Woche habe ich mir den 20 YO High Proof mit 55% vol. aus dieser Serie angesehen, davor auch schon den 18 YO Full Proof (allerdings nicht aus der Hangar Serie), und heute ist also folgerichtig der 20 YO Full Proof dran. Den 18 YO High Proof hingegen lasse ich derzeit so ein wenig außen vor, schlicht, weil ich zeitnah kein Sample aufgetrieben bekommen habe und in letzter Konsequenz auch, weil ich denke, dass die hier vorgestellten Abfüllungen, mit dem heutigen Review werden es drei von vier sein, repräsentativ genug für den Jahrgang 1992 sind. Beide Full Proof und eine High Proof Version werdet ihr dann von mir vorgestellt bekommen haben.
Dass ich den 20 YO Full Proof hier überhaupt vorstellen kann, verdanke ich einem sehr netten und engagierten Rum Dude, mit dem ich regelmäßig sehr guten Kontakt pflege und den ich in Köln auch persönlich kennengelernt habe, denn er hat mir diesen seltenen Rum (nur 1621 Flaschen wurden abgefüllt) aus einer hervorragend sortierten Bar im Osten Europas als Sample mitgebracht: vielen, vielen Dank dafür! Und wer sich jetzt fragt, inwieweit das zusammen hängt, wo ich doch, den Bildern nach, eine ganze Flasche davon hier habe: zum Zeitpunkt des Bar-Besuchs war nicht absehbar, dass sich eine Gelegenheit zum Kauf einer ganzen Flasche ergeben würde. Das war ein absoluter Glücksfall!


Verkostung des Velier 20 YO Caroni 1992:

Preis: ursprünglich bei ca. 100 Euro oder eventuell sogar noch etwas weniger gelegen, muss man inzwischen mit 300 bis 400 Euro und mehr rechnen. 

Alter: 20 YO - von 1992 bis 2012 reifte der Rum in Fässern.

Lagerung: 100% tropische Lagerung. Zwischen 1992 und 2008 lagen die Fässer auf Trinidad und ab 2008 bis zur Abfüllung 2012 in Guyana in den Warehouses von DDL.

Fassnummern: keine Angaben dazu auf dem Label. Es waren insgesamt aber 6 Fässer, die nur 1621 Flaschen ergeben haben. 

Angel's Share: unbekannt. Anhand vergleichbarer Rums kann man aber von ca. 85% ausgehen. 

Alkoholstärke: 60,21% vol. - Full Proof!

Destillationsverfahren: unbekannt.

Mark: HTR

Farbe: tiefes, dunkles, edles Mahagoni.

Viskosität: unregelmäßiger, eher eng gefasster Schlierenfluss.

Nase: Wow! Gigantisch! Eine unglaublich tiefe, reiche und intensive Nase! Zunächst erschlägt mich das beinahe. In den ersten Minuten erscheint hier vieles zwar noch sehr konzentriert und verschlossen und auch ein leichtes Stechen in der Nase ist zu Anfang noch da, aber das alles weicht dann nach kurzer Zeit auch diesem unfassbaren Caroni-Schrottplatz-Bouquet. Hier fällt vor allen Dingen erst einmal eine wirklich schöne und intensive, dabei aber vollkommen natürliche Süße auf. Diese kenne ich von einigen Abfüllungen aus 1996 sehr gut und auch beim 20 YO High Proof habe ich diese gehabt. Beim 18 YO aus 2010 hingegen war diese nicht so präsent in der Nase. Neben Teer, Terpentin, verbranntem Fahrradschlauch, Holzlack und Petroleum habe ich dann auch fruchtige Töne von Mango und Papaya. Dahinter zaghaft Rauch. Die Fassreife und ihr Einfluss auf den Rum sind enorm! Tannine und eine klasse Holznote der Fässer runden das Gesamterlebnis in der Nase bemerkenswert ab. 

Gaumen: wie in der Nase habe ich auch hier erstmal den totalen Caroni-Einschlag. Ich finde eine enorme Adstringens zu Beginn vor, bei der sich wirklich alles am Gaumen zusammenzieht. Dann habe ich eine kurze aber sehr präsente, angenehme und natürliche Süße, vergleichbar zur Nase, der eine leichte alkoholische Schärfe folgt. Letztere ist jedoch weit weniger präsent als sie es beispielsweise beim 18 YO FP ist. Die 60,21% vol. sind sehr, sehr smooth zu trinken! Mhmm, stark, der ist mundfüllend und wahnsinnig körperreich! Man beißt richtig auf dem Rum herum! Das Aromenspektrum reicht vom ganz dominanten Holzlack, über Teer, verbranntes Gummi und einer Nussmischung, bis hin zu ebenfalls dominantem Anis. Dahinter super eingebundene Tannine. Tolle Kombination, flüssige Perfektion! Ich bin wirklich begeistert! Vor mir steht eine Spirituose, wie man sie sich besser eigentlich kaum ausdenken könnte und die zeigt, was ein im Fass in der Karibik gereiftes Destillat auf allerhöchstem Niveau kann! Meine Hochachtung!

Abgang: extrem trocken, Holz, frisch geschnittenes Geäst, Tannine. Hinten heraus etwas Menthol und dann der Holzlack. Sehr lang. Fantastisch!

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Caroni 1992 Crosstasting, v.l.n.r.: 18 YO FP, 20 YO HP, 20 YO FP
Fazit: unerwartet aber dafür umso erfreuter kann, darf und muss ich konstatieren, dass mich dieser Rum glaube ich noch einmal ein Stück mehr abholt, als es die anderen beiden 1992er bisher ohnehin schon getan haben! In der Nase war er eindach nochmal ein Stück komplexer und dabei weniger alkoholisch aggressiv als der 18 YO und wiederum intensiver als der 20 YO High Proof. Am Gaumen dann überzeugte er durch alkoholische Milde auf der einen Seite, bei der sich der Rum erneut klar vom 18 YO abheben konnte, gepaart aber mit einem deutlichen Zugewinn an Körper im Vergleich zur verdünnten Version. Im Finish nehmen sich dann alle drei Rums nicht viel. Ich habe nicht damit gerechnet, dass es möglich ist 18 YO und 20 YO High Proof noch einmal so zu steigern, aber so ist es. Dieser Caroni ist meine klare Nummer 1 aus 1992! Und nach drei von vier Abfüllungen aus 1992 bleibt mir letztlich nur noch festzustellen, dass dies wohl von allen hier bisher präsentierten Jahrgängen mein liebster ist, mit hauchdünnem Vorsprung vor 1996! Exzellent, alle drei Rums!


Umso glücklicher schätze ich mich, dass es mir vor wenigen Tagen gelungen ist, noch eine Flasche dieses 20 YO Full Proof zu erstehen und dies auch für einen Preis, der zwar eigentlich auch schon unglaublich hoch, für Caroni-Verhältnisse im Jahr 2018 und die enorme Qualität die er mitbringt allerdings noch absolut vertretbar ist, angesichts des Wahnsinns, der uns bei Caroni und seinen Preisen ja generell schon seit längerer Zeit immer wieder heimsucht. Man bekommt eine Flasche mit etwas Glück momentan noch für deutlich weniger als das Geld, das der 18 YO 1992 kostet. Dieser liegt mit weit über 500 Euro leider schon weit jenseits dessen, was ich bereit wäre auszugeben. Wer allerdings einen der beiden 20 YO für um die 300 Euro sieht, der sollte nicht lange zögern. Ich hätte bis vor wenigen Monaten nie gedacht, dass ich das mal sage, aber das sind sie wert! ... und sie werden leider auch nicht mehr günstiger. Und, ich denke, das ist inzwischen deutlich hervorgetreten, die 1992er haben für mich nochmal eine kleine exponierte Stellung unter all den hervorragenden Rums bei Caroni. Daher empfehle ich auch jedem, der vielleicht auch nicht bereit ist, so viel Geld für eine Flasche Rum in die Hand zu nehmen (Herzlichen Glückwunsch, bei euch laufen noch alle Hirnwindungen korrekt zusammen!), einen Caroni aus 1992 doch zumindest einmal zu probieren, beispielsweise via Sample oder eben in einer wirklich gut sortierten Bar.

In diesem Sinne, bis demnächst,
Flo

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

This Caroni is by far the best one I have ever tried. For me, the top of my Caroni collection - regarding almost 60 bottlings I’ve tried so far (incl. all of the Velier bottlings). Thank you for this review!

Flo hat gesagt…

Thank you too! :-)

Yes, it's definitely one of the best, if not the best ever! Outstanding rum!

Kommentar veröffentlichen