Donnerstag, 23. Mai 2013

Cadenhead's Cask Strength Jamaican Rum HLCF from Hampden Estate 13 YO

Liebe Rum Gemeinde,

im Rahmen von Leos Besuch im November 2011 testen wir auch einen Mai Tai mit einem inzwischen sehr gesuchten Rum: Cadenhead's Cask Strength Jamaica Rum HLCF from Hampden Estate 13 YO.
Cadenhead Jamaica HLCF Hampden 13 YO
Der Cadenhead's HLCF 13 YO ist inzwischen in Rum-Kreisen schon fast eine Legende. 1992 auf Jamaika in der Hampden Distillery im Pot Still Verfahren destilliert, erwarb ihn die Firma Cadenhead's, bei der er 13 Jahre lang im kühlen schottischen Klima reifte. 2006 wurde der Rum abgefüllt und als Einzelfassabfüllung in Fassstärke verkauft. Sein Alkoholgehalt beträgt 66,3% vol. Der HLCF ist unglaublich reich an aromatischen Estern, worauf bereits die Kennung auf seinem Etikett verweist: das "CF" in HLCF steht für Continental Flavoured, die esterreichste Kategorie bzgl. des Estergehalts. Rums dieser Sorte sind so rar wie die Menschen die sie zu schätzen wissen und daher unter diesen wenigen Genießern sehr gesucht. Üblicherweise wird dieser Typ Rum nämlich nicht in Reinform verkauft, sondern wird zum Verschnitt nach z.B. Deutschland exportiert.

Im Jahre 2007 erlangte er in Deutschland Bekanntheit, als einige szenebekannten Rumliebhaber, wie Kristina Wolf oder Mike Meinke diesen Rum entdeckten und begeistert davon berichteten. Der Rum war innerhalb kürzester Zeit schnell überall ausverkauft. Sein Marktpreis betrug ca. 60 Euro, in Italien war er eine Zeit lang noch für 80 Euro erhältlich und inzwischen braucht man großes Glück und noch etwas mehr Geld, um an diesen Rum zu gelangen.
Und nun stand also der Mai Tai mit genau diesem Rum vor uns. Wir waren sehr gespannt!


Mai Tai mit Cadenhead's Cask Strength HLCF from Hampden Estate 13 YO:

Mai Tai, stilecht mit Limettenhälfte & Minzestrauch: Cheers!
Seine Farbe kannten wir im Grunde von Mai Tais wie dem mit Robinson Cask Smooth, mit dem Unterschied, dass durch das Orgeat und den Demerara Zucker den wir dieses Mal verwendeten, dieser Mai Tai noch einen Hauch dunkler war als frühere Mai Tais mit diesen Rums. Er war aber schon noch sehr viel heller als z.B. ein Mai Tai mit Smith & Cross.

Mit dem ersten Schluck wurde klar, dass die massiven Vorschusslorbeeren schon gerechtfertigt waren, der Drink war wirklich sehr lecker! Dieses war ein sehr reifer Mai Tai mit deutlichen Holznoten, die z.B. dem Rumfire Mai Tai fehlten. Der HLCF-Tai war minimal fruchtiger als z.B. der mit IRW (Bericht folgt), aber auch weniger fruchtig als der Mai Tai mit Berry's Own Selection Hampden 1990. Am Gaumen zeigte sich der Drink komplex, Frucht und Reife ergänzen sich gut, im Abgang hatte er etwas leicht nussiges. Insgesamt gab sich der Mai Tai als Einheit zu verstehen, es stach keine Zutat während des Trinkens übermäßig heraus, auch der Rum nicht. Irgendeinen Misston konnten weder Leo noch ich finden.
Einzig ein unerwartet kurzes Verbleiben am Gaumen enttäuschte, der Geschmack war, im Gegensatz zum Purgenuss des HLCF, relativ schnell verflogen, da blieb der Berry's Own Mai Tai um einiges länger präsent.

Fazit: ohne Umschweife, das ist ein klasse Rum, der einen klasse Mai Tai macht. Ich muss allerdings sagen: mir gefiel der HLCF pur noch etwas besser als im Mai Tai und andere, hier teilweise auch schon vorgestellte, Rums gefielen mir im Mai Tai noch besser. Leo erging es da ähnlich wie mir. 
Allerdings möchte ich folgendes berücksichtigen: als der HLCF auf den Markt kam, 2006 oder 2007, gab es weder Smith & Cross, Berry's Own Selection Hampden 1990 oder Long Pond Single Rum 2nd Release. Angesichts dessen, kann ich die Euphorie über den HLCF damals und dessen Alleinstellung in vollem Umfang nachvollziehen. Der Abstand zum gesamten Rest war riesig! Inzwischen gibt es einige Rums, die das Erbe dieses Rums angetreten und die Lücke im Jamaica Segment geschlossen haben. Das zeigt, wie sehr sich der Rummarkt auch verändert hat und immer noch verändert, insbesondere was solch spezielle Rumtypen betrifft. Und in Zukunft wird es davon sicherlich (hoffentlich) noch mehr geben. Die aktuelle Entwicklung untermauert dies auch einmal mehr. Der HLCF hat dafür einen der Grundsteine gelegt.
Da der Rum, wie schon mehrfach nun erwähnt, seit Jahren ausverkauft ist, entfällt heute natürlich auch das Abwägen des PLV, ich persönlich würde den Rum, sollte er nochmal irgendwann z.B. bei Ebay auftauchen, kaufen. Den Preis dafür sollte jeder mit sich selbst ausmachen.

Bis Morgen,
Flo

Keine Kommentare:

Kommentar posten