Freitag, 19. Mai 2017

Mai Tai mit Mabaruma Jamaica Rum 17 YO Hampden Estate 1993

Liebe Rum- und Mai Tai Nostalgiker,

heute kommt ein Rum im Mai Tai, den es in Deutschland meines Wissens nie zu kaufen gab und der deshalb auch schon nahezu in Vergessenheit geraten sein dürfte: der Mabaruma Jamaica Rum 17 YO Hampden 1993. Das Review stammt noch von Mai tai roa ae! und hiermit kommt es zurück und der Rum damit wieder etwas in Erinnerung. 

Im Gegensatz zu anderen italienischen Abfüllern wie Silver Seal, Samaroli oder Velier, war der Pellegrini anno 2011 hierzulande noch nahezu unbekannt. Inzwischen hat sich das leicht gewandelt und man bekommt verschiedene Abfüllungen auch in Deutschland zu kaufen. Diese 1993er Abfüllung kaufte ich damals allerdings noch in Italien auf gut Glück für ca. 85 Euro, was schon sehr gehoben war, für die Verhältnisse dieser Zeit.  
Was lässt sich über diesen Rum sagen? Er wurde 1993 in Hampden Jamaica destilliert und lag anschließend für 17 Jahre im Eichenfass. Importiert wird der Rum von der Firma Pellegrini SPA, die über den Rum aber auch nur wenig Preis gibt. Bekannt ist, dass er im Pot Still Verfahren destilliert wurde, dass er nicht gefärbt und nicht kältefiltriert ist, dass es eine Einzelfassabfüllung ist und dass es von dieser Abfüllung genau 248 Flaschen gibt. Abgefüllt wurde der Rum leider verdünnt mit 46% vol.
"Old Fashioned Pot Still Jamaica Rum" steht auf dem Etikett geschrieben. Hierbei handelt es sich allerdings natürlich nicht um einen Rum Old Fashioned Premix, sondern um einen Hinweis auf die Ursprünglichkeit der Hampden Estate, für die ihre Freunde sie sehr schätzen. Schon in der Nase hat man klares Hampden Feeling. Der Rum hat schon entfernte Ähnlichkeiten mit anderen Hampden Rums aus 1992 oder auch 1990, wartet mit einer tollen Fruchtigkeit auf und ist unglaublich esterreich. Geschmacklich zeigt sich dann, dass es der Rum und der, der ihn trinkt, dem Abfüller sehr gedankt hätte, wenn man ihn nicht verdünnt hätte. Da ist schon klar Jamaica, aber er kann an die starke Nase nicht ganz anknüpfen, am Gaumen finde ich ihn flach und unspannend, da hat das Wasser leider alles zerstört. Schade. Nichts desto trotz haben wir in letzter Zeit gesehen, dass auch Rums mit 46% vol. durchaus im Mai Tai voll überzeugen können, sofern sie es schaffen, ihr Aroma reichhaltig mit in den Drink einzubringen, auch wenn ich glaube, dass es dieser Rum da etwas schwerer haben wird als einige andere, die in Fassstärke abgefüllt wurden . Aber wir werden sehen!

Mai Tai mit Mabaruma Jamaica Rum from Hampden Estate 1993 - 17 YO:

Farblich ist dieser Mai Tai mal wieder etwas dunkler, als bei den Mai Tais der letzten Male. Ein orange-braun, aber nicht so leuchtend wie häufig und nicht ins milchig-braune gehend. Er ist auf jeden Fall hübsch anzusehen,

Geschmacklich empfinde ich den Mai Tai ähnlich wie den Berry's Own Selection, allerdings etwas reifer, aber auch nicht so rund und stimmig wie dieser. Da ist viel Reife, nicht zu holzlastig, einiges an Frucht und, wie immer bei Hampden Rums, schöne Esternoten. Ganz harmonisch ist der Drink aber nicht, es setzt sich hier etwas fort, was mir auch im Purgenuss schon leicht auffiel: dem Rum fehlt etwas, das gewisse Extra. Er kommt durch, die Partner kommen durch... Und das ist keinesfalls ein schlechter Mai Tai, aber mir fehlt der Kick, der Reiz, das letzte Argument, hier tief in die Tasche zu greifen. Und das wird auch in diesen Drink projiziert. Hier fällt nichts negativ, aber auch für den Preis auch zu wenig positiv auf, ich finde den Drink viel zu banal, er packt mich nicht. Schade!

Fazit: nicht alles was heute selten ist, war auch wirklich überragend gut. Damals war der Rum sein Geld aus meiner Sicht nicht wert! Die Alternativen waren mit Berry's Hampden 1990 z.B. besser. Heute würde ich ihn für 85 Euro wiederum sofort kaufen. Das war zur Zeit der Erstveröffentlichung also auch Jammern auf hohem Niveau. Man konnte es sich da noch leisten. Heute werden geniale Abfüllungen seltener. 
Mit diversen Silver Seals kamen später dann auch noch weitere Rums aus 1993 auf den Markt, die ich aber nie im Mai Tai hatte. Irgendwann bot sich das auch preislich nicht mehr an.

Das wars für heute, morgen gibt's dann wieder etwas aktuelles und auch leicht experimentelles. 

Bis dahin,
Flo

Keine Kommentare:

Kommentar posten