Donnerstag, 25. Mai 2017

Mai Tai mit Velier Caroni Rum 17 YO und Premium Rum Hampden 16 YO

Liebe Rum- und Mai Tai Freunde,

spontan habe ich meinen Plan verworfen, heute nochmal ein Review aus der Konserve zu bringen und mich statt dessen für einen Mai Tai mit einem Blend aus den hier auf BAT schon besprochenen Velier Caroni Rum 17 YO 1998 und Premium Rum Hampden 16 YO 2000 entschieden. 
Ich bin von einem Leser der ersten Stunde dieses Blogs darum gebeten worden, von Rum Club Member "Mixael", den ich noch aus dem alten Cocktails & Dreams Forum kenne. Mixael, das verrät der Name, ist vor allem am Shaker zu finden, trinkt aber auch mal gerne einen guten Tropfen pur. Wer diesen Blog akribisch genau verfolgt hat, der kann diesen Namen sogar kennen. Denn ich habe huer schon einmal eine hervorragende Idee von ihm umgesetzt: den Basil on Fire
Heute also der Caroni/Hampden Mai Tai: ich wählte dafür den Velier Caroni, da ich momentan keinen anderen offen habe, der sich besser eignen würde. Vom Ancient Mariner blieb leider nichts übrig. Um dem Caroni eine Chance zu lassen war klar, dass es auf der anderen Seite ein 2000er Hampden werden würde. Das Mischungsverhältnis bestimmte ich auf 3,5 cl Caroni zu 2,5 cl Hampden. Mal sehen, was dabei herum kommt. 



Verkostung des Mai Tais mit Velier Caroni Rum 17 YO & Premium Rum Hampden 16 YO:

Dunklere Farbe als so häufig diesen Monat. Klassische Mai Tai Farbe! Milchig, trüb, leicht dunkler als das Orgeat. 

Geschmacklich kommt das dabei heraus, was man sich gemeinhin auch vorstellen konnte: ein Dirty Mai Tai, ein Hampden Mai Tai mit Dreck! Was für den Außenstehenden verstörend klingen muss, lässt in einem Fan von Hampden und Caroni die Neugierde ins Unermessliche steigern. Und das absolut zurecht! Beide Rums kommen abwechselnd immer wieder durch und scheinen ein total geniales Tennismatch im Glas zu spielen. Die beiden spielen sich den Ball immer wieder hin und her und keiner der beiden ist bereit seinem Gegenüber den Punkt zu überlassen. Hampden - Caroni - Hampden - Caroni - Hampden - ... Und immer so weiter. 
Dazu geben die anderen Zutaten aus Curacao, Orgeat und Limette eine würdige Bühne, auf der die anderen beiden sich entfalten können. Toll! Und vor allem: überhaupt nicht anstregend! Dieser Drink macht einfach nur Spaß! 


Fazit: Grazie, Micha! Der hat mir wirklich überaus gut gefallen! Ein weiteres Mal beweist der Mai Tai hier seinen Facettenreichtum und kann mit dieser ganz speziellen Kombination glänzen. Es stimmte einfach alles bei diesem Drink. Diese Version gefiel mir glaube ich noch ein wenig besser als die reine Caroni-Variante. Wirklich außergewöhnlich! 


Morgen geht es hier dann weiter mit der Rezeptur eines weiteren Rum Club Mitglieds. Genauer gesagt, der des Captains!

Bis dahin,
Flo


Keine Kommentare:

Kommentar posten