Sonntag, 7. Mai 2017

The Rum Cask Fiji Rum 15 YO South Pacific 2001

Liebe Rum Gemeinde,

Sonntag - Mai Tai Pause! Zeit für den puren Genuss! Dazu habe ich heute einen Rum aus Fiji gewählt, der vom unabhängigen Abfüller The Rum Cask abgefüllt wurde. 

Fiji? Da war doch mal was? Richig! Ich habe hier Ende 2013 bereits einen Fiji Rum vorgestellt, seiner Zeit ebenfalls von The Rum Cask. Der Rum damals war mit 10 Jahren im Fass noch ein junger Wilder. Der heute vorgestellte Rum ist mit 15 Jahren Fassreife schon deutlich älter und er stammt auch aus einem anderen Batch eines anderen Jahrgangs. Der Rum aus 2013 wurde 2003 destilliert, der heute verkostete Rum ist aus einem 2001er Batch. 
Fiji-Sample direkt von The Rum Cask
Ende 2013 war Fiji noch ein echter Geheimtipp. Kaum jemand hatte deren South Pacific Distillery auf dem Schirm und so ging ich damals auch vollkommen unvoreingenommen in das Tasting und war ziemlich Baff. Rum im reinsten englischen Stil, der nicht aus Jamaica, Guyana oder Barbados kommt. Sowas gibts! Inzwischen ist Fiji unter Connaisseuren ziemlich beliebt und es haben, von Cadenhead, über Duncan Taylor bis Blackadder, viele unabhängige Abfüller diesen Flecken Erde aus Ozeanien auf dem Schirm und das völlig zurecht, wie ich meine. 
Apropos Flecken Erde in Ozeanien: Die Republik Fidschi (ich präferiere in der Regel die englische Schreibweise, da sie üblicherweise auch auf Labeln immer zum Einsatz kommt) ist laut seinem Eintrag bei Wikipedia ein Inselstaat im Südpazifik, östlich von Australien und Vanuatu und nördlich zu Neuseeland gelegen, bestehend aus 332 Inseln, von denen ca. 1/3 (110) bewohnt sind. Zusammengerechnet ergeben die Inseln eine Fläche von 18333 km² (immerhin etwa das zweifache der Insel Zypern). Der Großteil davon entfällt dabei auf die beiden Hauptinseln Viti Levu (10.429 km²) und Vanua Levu (5.556 km²). Die Hauptstadt ist Suva, gelegen auf Viti Levu.
Das Klima auf den Fiji Inseln ist ein tropisches, feucht-heißes mit Temperaturen zwischen 16 und 32 Grad Celsius. Das Land lebt überwiegend von der Landwirtschaft und von seinen Wasser- und Goldvorkommen. 
Die South Pacific Distillery produziert laut Fiji Rum Co. seit dem Jahr 1980 Rum. Sie befindet sich nordwestlich gelegen auf Viti Levu, genauer gesagt in der Stadt Lautoka, der mit 52.000 Einwohnern drittgrößten Stadt des Landes. Wer sich darüber hinaus auch in die Zuckerrohr-Ernte auf Fiji einlesen möchte, der kann das hier tun. Wir hier hingegen kommen nun direkt zum Rum.

-------------------------------------------------------------------------------------------------


Verkostung des The Rum Cask Fiji Rum South Pacific 15 YO:


Preis: im The Rum Cask Shop kostet die 0,5 Liter Flasche 49,90 Euro. Es gibt ihn aber auch in 2 cl , 4 cl und 10 cl Gebinden als Sample zu kaufen. 

Alter: der Rum wurde anno 2001 destilliert und im Jahr 2016 abgefüllt. Er ist volle 15 Jahre alt. 

Lagerung: es existiert keine Angabe, allerdings deuteten frühere Fiji-Abfüllungen klar darauf hin, dass die wenigstens zum Teil tropisch gelagert waren. Das trifft möglicher Weise auch auf diesen hier heute zu. 

Fassnummer: keine Angabe

Angel's Share: nicht bekannt. 

Alkoholstärke: der Rum kam mit 59,3% vol. in die Flasche, das entspricht seiner Fassstärke. 

Destillationsverfahren: die Destillation geschah im Pot Still Verfahren. 

Mark: unbekannt. Auf anderen Fiji Rums, allerdings aus 2003, fand sich aber das Mark FSPD (Fiji South Pacific Distillery).

Farbe: sattes, dunkles Gold, Bernstein. 

Schlierenbildung des TRC Fiji an der Glaswand
Viskosität: unregelmäßige, engere und vereinzelt weitere Schlieren bilden sich an der Glaswand und laufen diese sehr zügig herunter. 

Nase: nach ca. 45 Minuten im Glas zunächst einmal ein Fiji-vertrauter Geruch, allerdings nicht mehr so ganz jugendlich wild und frisch wie beispielsweise der 10 jährige Bruder des selben Abfüllers, den ich hier mal besprochen hatte. Dieser hier ist wesentlich reifer. Volle Nase! Zu Beginn dominieren klare, leicht stechende, Ester, die ich auf einen Wert von mindestens 200 - 500 gr/laa schätzen würde. Dahinter finde ich, dicht verwoben, Bananenchips (ähnlich Worthy Park), Bienenwachs, Honig, leichte Gewürze und ganz hinten etwas blumiges, gemischt mit etwas Salz. Das ganze riecht so, wie ich mir einen Blend aus LROK Hampden Jamaica Rum und Rockley Barbados Rum zu gleichen Teilen vorstelle. Sehr, sehr gut!

Gaumen: Mhhhmmm... Wow! Der Alkohol ist bei kleineren Schlücken nur sehr geringfügig da, allerdings nicht störend. Hervorragend eingebunden! Bei größeren Schlucken ist er hingegen schon sehr präsent! Mittlerer bis schwerer Körper und durchaus mundfüllend. Der Rum ist allerdings weniger cremig und ölig, als es Jamaicaner oder Barbadier z.B. sind. Geschmacklich zeigt der Rum dann ein Profil, dass leicht an das von Worthy Park erinnert, allerdings mit weit größerem Ester-Einfluss, auch wenn dieser am Gaumen nicht so stark ist, wie die Nase dies noch vermuten lies. Ich nehme eine leichte Süße zu Beginn wahr, danach Anflüge von Toffee, Frisch geschnittenem Holz, und Haselnuss. Sehr krasse und großartig eingeflochtene Anis-Töne und andere Gewürze spielen sich im Background ab. Schon ein echtes Schwergewicht. Deutlich komplexer als z.B. die Rums aus Worthy Park!  

Abgang: warm, würzig und vegetal läuft dieser Rum am Gaumen aus. Erinnert an Long Pond '86. Hinten heraus Anis. Ganz zum Schluss habe ich Trockenfrüchte. Ein herrlicher, minutenlanger Nachklang! Toll!
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit: das ist Fiji auf schon einem wesentlich anderen Niveau, als das beim jüngeren Bruder z.B. der Fall war. Der ZugewinnIch hatte aus Fiji darüber hinaus bisher auch schon einige Rums von u.a. Cadenhead und Duncan Taylor im Glas und muss sagen: dieses war, bzw. ist., für mich der bisher klar und eindeutig beste. Ein echtes Brett! Das Preis-Leistungsverhältnis ist darüber hinaus als überaus wohltuend hervorzuheben. Mit 50 Euro auf 0,5 Liter ist der Rum absolut fair bepreist. Entscheidend ist dabei aber vor allem folgendes: er ist derzeit noch ausreichend verfügbar! 
Ich kann den Jungs von The Rum Cask nur zu dieser Fiji-Abfüllung gratulieren: da haben sie einen echten Hammer ausgegraben!

Da ich mir diesen Rum auch sehr gut im Mai Tai vorstellen kann, gibt es diesen folgerichtig morgen hier zu bestaunen. Nun wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag und nach Möglichkeit einen schönen Dram im Glas! 

Bis morgen,
Flo

Keine Kommentare:

Kommentar posten